Turniersieg der wB in Sand in Taufers

15.07.2018

Am Freitag den 06.07.2018 ist endlich der lang ersehnte Tag der Anreise zum Handball Cup in Sand in Taufers in Südtirol gekommen .
Gut gelaunt ging es gegen ca. 15:00 Uhr mit einem großen Bus des Busunternehmens Krumrey mit der weiblichen B-Jugend mit Heidi und Thomas und der männlichen C-Jugend mit Carsten und Tobi als Betreuer los.
Die gut gelaunte Stimmung wurde selbst durch das Zelt aufbauen nicht getrübt .
Jeder der Spielerinnen hatte etwas zu Essen mitgebracht, so dass wir ein reichliches Abendessen hatten und gut gestärkt gegen ca. halb 10 den Weg zur Festhalle angetreten haben.
An der Festhalle angekommen stürmten wir sofort die Tanzfläche die wir erst recht spät, als wir wieder zu den Zeltplätzen gingen ,verließen.
Nach dem vielen Tanzen waren alle müde, sodass schnell Ruhe in den Zelten einkehrte.

Im Gegenteil zum letzten Jahr hatten wir dieses Jahr das Glück, dass wir unser 1. Spiel erst um viertel nach 11 hatten und so etwas ausschlafen konnten bevor es zum Frühstück ging.

Danach ging es zu den Spielplätzen und um viertel nach 11 bestritten wir dann unser 1. Spiel gegen eine italienische Mannschaft mit dem Namen Pallamano Mestrino das wir auch gewannen. Die Stimmung in der Mannschaft war super und bis zum nächsten Spiel um viertel nach 2 wurde sich gesonnt und ein wenig von dem langen Abend davor erholt.
Das zweite Spiel ging diesmal gegen eine deutsche Mannschaft, den TSV Murnau, die wir dank guter Teamarbeit ebenfalls souverän schlagen konnten.
Nach den 15 Spielminuten hatten wir eine Menge Zeit zu überbrücken und entschieden uns in den nahegelegenen Fluss zu springen. Obwohl es uns einige Überwindung kostete, waren schlussendlich alle einmal kurz ganz im eisigen Wasser abgetaucht. Kurz darauf machten wir uns auf den Weg zurück zu den Zelten um etwas Zeit im Schatten zu verbringen.
Für das letzte Spiel des Tages machten wir uns am frühen Abend gegen halb 6 auf zurück zu den Spielfeldern. Um uns wieder zu motivieren tanzten wir uns mit unserem selbsteinstudierten Aufwärmtanz zu „Stamp on the Ground“ warm , der vielen anwesenden einen neidischen Blick oder ein Lächeln entlockte und gingen voller Ehrgeiz uns bereits vorzeitig für die Platzierungsspiele der besten 4 Mannschaften zu qualifizieren aufs Feld. Unsre abermals deutschen Gegner, die Mädels des SG Kempten /Kottern, konnten wir ebenfalls in die Knie zwingen und zogen damit als sicherer Gruppenzweiter mit Option auf den Gruppensieg ins Halbfinale ein. Befreit und gestärkt, konnten wir nach unsrem gemeinsamen Pizzaessen die Tanzfläche entern und uns dort bis spät in die Nacht vergnügen. Müde, aber glücklich machten wir uns wieder auf den Weg Richtung Zelte, in denen wir uns für den kommenden Tag ausruhten.
Das erste Spiel am Sonntagvormittag begann bereits um 9:15, weshalb wir auf das Ausschlafen leider verzichten mussten. Dennoch standen wir zu Spielbeginn topfit auf dem Platz und konnten durch ein konzentriertes Spiel auch unseren letzten Gruppengegner den JSG Ottobeuren/Memmingen besiegen, was uns den endgültigen Gruppensieg einbrachte.
Zur Vorbereitung auf die beiden Folgespiel die wir nun vor uns hatten, beobachteten wir die letzten beiden Spieler unsrer Gegnerinnen bevor wir uns erneut Aufwärmten. Gemeinsam konnten wir auch unser Halbfinale gegen den SG Hengensberg/Liebersbronn erfolgreich gewinnen und zogen so schlussendlich in das große Finale gegen Schwabmünchen ein, ein Verein gegen den wir in der Qualirunde leider verloren hatten. Wir motivierten uns ein allerletztes Mal und liefen mit großem Willen zum Sieg auf dem Platz auf. Trotz eines anfangs sehr ausgeglichenen Spiels behielten wir die Nerven und konnten schließlich mit einem 12:5 Sieg als Sieger vom Platz gehen.
An der Siegerehrung nahmen wir jubelnd unseren Pokal und die Medaillen an und feierten ein bisschen mit unsren Trainern.
Bald darauf machten wir uns auf den Weg um die Zelte abzubauen und den Bus einzuladen.
Im Bus wurde schließlich mit lauter Musik und viel Gesang unser Sieg voll ausgekostet. Schließlich fand unser Ausflug zurück in Prien ein Ende.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei unsren tollen Trainern und Betreuern und wollen natürlich auch die tolle Leistung als Kommentator von unsrem Thomas loben. Vielen Dank für die tolle Unterstützung!
Schee wars! Bis nächstes Jahr!

 

Von Anne und Sarah


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.