Damen verlieren gegen Tabellenführer Anzing

21.11.2017

Am 18.11.2017 hatten wir unsere nächste Begegnung auswärts gegen den SV Anzing. Wir konnten von einer vollen Bank profitieren und hatten somit viele Wechselmöglichkeiten. Die erste Halbzeit lieferten wir uns ein ausgeglichenes Kopf an Kopf Rennen. Wir hatten eine starke und aufmerksame Abwehr und präsentierten uns auch im Angriff dementsprechend, sodass wir fast alle Torchancen nutzen.  Auf gegnerischer Seite blieb die erste Halbzeit mit nur einer gelben Karte relativ ruhig. Im Gegensatz zu uns. In den ersten 5 Minuten machte unser Trainer Bekanntschaft mit einer gelben Karte und auch gegen uns blieben 2 weitere gelbe Karten und 2 x 2 Minutenstrafen nicht aus. Nach einer Auszeit von Anzing und der Ansage von unserem Trainer unsere Chancen vorne mehr zu nutzen gingen wir mit einem 12:13 Rückstand in die Pause. Die Torwarte verblieben auf dem Spielfeld um sich weiterhin warm zumachen. Die ersten Minuten der 2. Halbzeit hatten wir uns auch noch souverän geschlagen, doch dann zogen die Anzinger ein paar Tore nach vorne und erweiterten ihren Vorsprung. Viele Anspiele liefen auch über den Kreis, den wir nicht festmachen konnten uns so einige Gegentore kassierten. Durch Abspielfehler und verworfenen Bällen verloren wir den Anschluss. 3 x 2 Minutenstrafen bekamen die Anzinger und wir waren mit 4 x 2 Minutenstrafen in der 2. Halbzeit auch gut dabei. Später kamen dann noch 2 Minuten gegen die Bank dazu, sodass wir einige Zeit in Unterzahl zu tun hatten. Es wurde nicht mehr durchgespielt und Einzelaktionen ohne Torerfolge vermehrten sich. Bis zum 22:17 ließen wir das Spiel laufen und auch die Ansagen vom Trainer konnten nach nicht umgesetzt werden. Die letzten 5 Minuten haben wir dann wieder angefangen die Abwehr zu verstärken und uns vorne im Angriff gefangen. Leider war das ganze dann zu spät, sodass wir eine Niederlage von 29:22 einstecken mussten. Unser Trainer machte uns in der Umkleide dann  aber noch Mut, dass wir weiter an uns arbeiten werden, Ansätze, die im Training geübt worden sind auch gebracht wurden und auch unsere Spielweise durch den Trainerwechsel im Umbruch ist und das ganze einfach seine Zeit braucht.

 

Es spielten: Lea, Sandra und Christiane im Tor,

Viki (1 Tor), Kimi (2 Tore), Anna Eglseer (5 Tore), Norea (3 Tore), Paula, Gabri (3 Tore), Schnecke (4 Tore), Greta (1 Tor), Katha, Kathi (3 Tore)

 

Christiane Pfaffelhuber


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.