Diese verflixte Schlussphase

03.11.2019

Am Sonntag, 27.10.2019, war uns bereits im Voraus bewusst, dass mit dem TSV Sauerlach ein starker Gegner in die Priener Turnhalle kommen würde. Dementsprechend fieberten alle schon gespannt dem Anwurf entgegen, wobei sich die Zeit bis dahin – wohl aufgrund der Umstellung auf die Winterzeit – lang anfühlte. Auf Elena mussten wir im Tor verletzungsbedingt noch verzichten. Dafür waren wir sehr froh, dass Tara aus der D-Jugend und Mia auf der Torhüterposition aushalfen. Mit der wiedergenesenen Feli waren wir dann sogar 13 Spielerinnen.

Leider konnten wir die Anspannung vor dem Spiel nicht in positive Energie auf dem Feld umsetzen. Stattdessen agierten wir etwas nervös und unkonzentriert. Es wurden ein paar Fehlerchen gemacht und wir kamen irgendwie nicht so richtig ins Laufen. Trotzdem gestalteten wir das Match in der ersten Halbzeit ausgeglichen und wechselten beim Stand von 11:12 die Seiten.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer eine spannende Partie, die in der 40. Spielminute noch absolut unentschieden war. Da las man auf der Anzeigetafel 19:19 als Zwischenstand. Dann kamen wieder diese verflixten letzten 10 Minuten. Kopflos wurden im Angriff Bälle verschenkt und die Sauerlacherinnen verwandelten sicher ihre guten Torchancen. Folgerichtig verloren wir am Ende mit 21:27.

Unsere Schlussphasenmiseren müssen wir in Zukunft vermeiden. Wenn wir das hinkriegen ist auf jeden Fall mit uns zu rechnen.

Für den TuS Prien spielten : Mia (Tor), Tara (Tor), Patricia (8), Carla (8), Giorgia (3), Felicitas (2), Luna,  Leonie,  Aimée, Laetitia, Merle, Elisa und Katharina

Feli


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.