Erfolgreicher Trainereinstand von Thomas Wirth

23.10.2019

Herren gewinnen deutlich gegen Übersee /
Damen verlieren knapp gegen HSG B-one

Nach turbulenten Wochen bei den Damen und Herren kam der 2te Heimspieltag gerade recht, um sich wieder auf das Sportliche zu konzentrieren. Dabei lösten beide Mannschaften Ihre Aufgabe mit Bravur.

Den Anfang machten am Samstagabend die Herren. Mit viel Spannung wurde das Derby gegen den Aufsteiger aus Übersee erwartet. Die Vorzeichen standen auf ein spannendes ausgeglichenes Spiel. Übersee mit dem Schwung des Aufstiegs in die Liga mit 2 Siegen gestartet, standen unseren Herren, die nach 2 souveränen Siegen in Anzing die erste Niederlage einstecken mussten, gegenüber. Dazu kam, dass neben dem Umbruch in unserem Herrenteam, der seit diesem Sommer läuft, auch noch ein Trainerwechsel stattfand. Wir begrüßen herzlich unseren Rückkehrer Thomas Wirth und freuen uns, dass Volker sich nun ganz auf die Damen konzentrieren kann. Thomas sah zu Beginn ausgeglichene 15 Minuten (7:7), ehe der Priener Express zu rollen begann und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum vorentscheidenden 17:12 (Halbzeit) davonzog. Bei diesen 10 Treffern waren 6 verschiedene Torschützen beteiligt! Die Herren ließen auch in der 2te Hälfte nichts mehr anbrennen und siegten souverän mit 34:22. Somit konnte Thomas W. die 2te Hälfte ganz beruhigt seinen Einstand genießen. Wir wünschen Ihm weiterhin viel Glück und Erfolg.

Am Sonntag folgten unsere Damen. Hier ist leider die Spielerdecke nach dem Spiel in Traunreut nochmals erheblich geschrumpft. Neben 2 schweren Verletzungen aus diesem Spiel, fehlten krankheitsbedingt noch weitere Spielerinnen. Somit war die Chance auf ein erfolgreiches Heimspiel sehr gering. Nach einem 10 Tore Rückstand konnte durch eine super kämpferische Leistung das Spiel in den letzten 8 Minuten nochmals spannend gemacht werden. Nähere Infos zum Spiel könnt Ihr im separaten Spielbericht von den Damen entnehmen. Ich kann nur meinen höchsten Respekt für diese tolle Leistung mit diesen Vorzeichen aussprechen. Leider entspannt sich die Personalsituation nicht, somit ist das kommende Spiel in Allach mehr als fraglich. Augenblicklich werden alle Reserven mobilisiert, damit das Spiel nicht abgesagt werden muss.

Euer sportlicher Leiter

Thomas


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.