Priener Handball-Damen belohnen sich mit Punkt

11.12.2018

BL-Herren nach Vorrunde Zweiter, Landesliga-Jugend gewinnt erneut

Recht Erfolgreich haben die Priener Handballer ihren letzten großen Heimspieltag am Samstag abgeschlossen. Während die Bezirksliga-Herren und die Landesliga-Jugend souveräne Siege einfuhren, holten die Bezirksoberliga-Damen nach starker Leistung endlich ihren dritten Punkt.

Die Voraussetzungen waren bei den Bezirksoberliga-Damen allerdings alles andere als gut. Ohne eine wirkliche Aufbauspielerin war klar, für den Aufsteiger vom Chiemsee sollte es gegen den Sechstplatzierten vom TSV Allach 09 recht schwer werden.

Und es waren auch die Gäste aus Allach, die das Spiel kontrollierten und nach einer 16:12-Führung zur Pause in der 39. Minute sogar mit fünf Toren in Führung gingen (22:17). Die Priener Damen zeigten aber eine unglaubliche Moral, holten Tor für Tor auf und erzielten in der 52. Minute den 27:27-Ausgleich – und es entwickelte sich ein Spiel, das an Spannung kaum zu übertreffen war. Allach ging ständig mit einem Tor in Führung, Prien glich aus – so auch 25 Sekunden vor dem Ende, zum vielumjubelten 31:31-Endstand.

Trotz des lang herbeigesehnten dritten Punktes im neunten Spiel bleiben die Priener Handball-Damen in der Bezirksoberliga auf dem zehnten Tabellenplatz.

Für Prien spielten Lea Schabel und Sandra Staniszewski im Tor, Anna Eglseer (13/6), Lea Wendt (4), Viktoria Jokisch (3), Gabrielle Schüürmann (3), Kim Seemann (3), Angelina Leube (3), Norea Nettelkoven (2), Katharina Amelung und Anne Eifert.

 

Bezirksliga-Herren nach Vorrunde auf Platz Zwei

Einen ziemlich deutlichen Sieg haben am Samstagabend erneut die Bezirksliga-Herren des TuS eingefahren. Gegen den Tabellenvorletzten vom ESV Freilassing stand am Ende ein klarer 38:26-Sieg zu Buche – ein Sieg, der sogar noch deutlicher ausfallen hätte können.

Grundstein war erneut eine sehr starke Abwehrleistung – Freilassing erzielte das zweite Tor erst in der 18. Minute. Bis dahin stand es allerdings nur 6:1 für den TuS. Erst dann kam das Priener Angriffsspiel ins Rollen und die Gastgeber enteilten über ein 15:8 zur Pause auf ein 31:14  in der 47. Minute – die klare Vorentscheidung in einem einseitigen Spiel.

Mit 18:4 Punkten und einem Torverhältnis von +52 stehen die Priener Bezirksliga-Herren nach der Vorrunde auf einem sehr guten zweiten Platz und das Ziel „Aufstieg“ ist weiterhin präsent – die Priener Erste darf sich aber eigentlich keinen Ausrutscher mehr erlauben, denn nur der Tabellenerste steigt direkt in die Bezirksoberliga auf. Der Zweitplatzierte muss in die Relegation.

Für Prien spielten Stefan Bauer und Paul Steines im Tor, Florian Gallinger (6), Julian Lindner (6), Markus Gallinger (5), Matthias Graf (4), Lukas Huber (4/1), Daniel Fritz (3), Philipp Bidot (3), Tobias Stadtelmeyer (3), Stefan Ziegmann (2), Timo Putz (1) und Markus Schönhammer (1).

 

Landesliga-Jugend klettert und klettert

Nach drei Niederlagen zu Beginn der Saison holten die Priener Landesliga-Mädchen am Samstag ihren fünften Sieg in Folge. Die Gäste vom TSV Ismaning konnten nur gut zehn Minuten lang mithalten (6:6), den Rest der Partie dominierten die Priener B-Jugend-Mädchen und gewannen letztendlich verdient mit 35:21. Mit nun 10:6 Punkten und einem Torverhältnis von +45 stehen sie in der Landesliga auf einem hervorragenden dritten Platz.

Für Prien spielten Nathalie Stelmach im Tor, Jana Hackenbroich (11), Angelina Leube (11/4), Lea Voderholzer (8), Constanze Kirchner (2), Isabella Leube (1), Amelie Sohler (1), Sarah Kramer (1) und Cosima Kaspar.

 

Weitere Ergebnisse: wJB (BL): TuS Prien II – TSV Vaterstetten 23:18, mJC (BOL): HAT München – TuS Prien 43:19, wJC (BL): TuS Prien – TuS Raubling 12:25.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.