Priener Handballer gewinnen in Rosenheim

24.09.2018

Das Warten hatte für die Priner Handballherren am Samstag endlich ein Ende. Für beide Seniorenmannschaften fiel der Startschuss zur Saison 2018/19 beim ESV Rosenheim – und das durchaus erfolgreich.

Die Priener Erste hat sich für die neue Bezirksliga-Saison viel vorgenommen – das Ziel: der Aufstieg. Dementsprechend nervös begannen die Mannen vom Chiemsee. Trotz sehenswerter Spielzüge wurden die Chancen nicht genutzt und die Gastgeber gingen nach zehn Minuten folgerichtig mit 8:4 in Führung. In der nötigen Auszeit müssen die Priener Trainer Martin Vodermair und Volker Weiland die richtigen Worte gefunden haben, denn ihre Spieler zeigten anschließend ein sehenswertes Tempospiel und drehten die Partie in nur wenigen Minuten in eine 12:10-Führung.

Nach dem 15:18 zur Pause wurde die Begegnung etwas hektisch. Nach nur 39 Sekunden sah Priens Mathias Graf nach einer unglücklichen Abwehraktion direkt die rote Karte, Rosenheim nutze die Überzahl und glich zum 19:19 aus – mehr als ein Unentschieden sollte den Gastgebern aber nicht gelingen. Es war der TuS, der immer wieder eine Drei-Tore-Führung herauswarf, es aber verpasste, eine frühe Entscheidung zu erzwingen. So blieb es bis in die Schlussminuten spannend, aber Prien ließ sich die ersten beiden Punkte nicht mehr nehmen und so stand am Ende ein verdienter 33:30-Erfolg zu Buche.

„Richtig zufrieden sein kann ich nach dieser Leistung nicht“, resümierte Vodermair nach den 60 Minuten. „Der Angriff und das Tempospiel waren gut, nicht aber unsere Abwehr. Hier haben wir es den Rosenheimern immer wieder viel zu leicht gemacht. Daran müssen wir arbeiten.“

Für Prien spielten Paul Steines und Stefan Bauer im Tor, Maximilian Funk (10/6), Markus Gallinger (7), Florian Gallinger (4), Markus Schönhammer (4), Hannes Wackerbarth (4), Julian Lindner (3), Raphael Bächtle (1), Mathias Graf und Lukas Huber.

Souveräner Sieg der Priener Zweiten

Bereits um 13.45 Uhr war die Priener Zweite beim ESV Rosenheim II zu Gast – und auch die zweite TuS-Garnitur war beim Saisonauftakt erfolgreich. Während die Gastgeber das Spiel bis zum 9:10 zur Pause noch offen gestalten konnten, waren es in der zweiten Halbzeit die Priener, die das Spiel mehr und mehr an sich rissen, einen Fünf-Tore-Vorsprung herauswarfen und letztendlich hoch verdient mit 24:19 gewannen.

Für Prien spielten Cornelius Schwarz und Tim Kramer im Tor, Martin Vodermair (8), Klaus Thomanek (3), Tobias Mengedoht (3), Zeljko Dakovic (3), Sven Schiemann (2), Alexander Stein (2) und Florian Heindl.

Landesliga-Jugend zeigt sehr gute Leistung

Bereits das zweite Saisonspiel stand am Samstag für die weibliche Jugend B auf dem Programm. Die Landesliga-Mannschaft von Trainer Thomas Leube war beim Mitfavoriten HCD Gröbenzell zu Gast. Der Favorit wurde seiner Rolle auch gerecht und gewann letztendlich mit 24:18. Die Priener Mädchen brauchen sich aber keineswegs zu verstecken. Sie zeigten eine sehr starke Leistung in Angriff und Abwehr und mit einer besseren Wurfausbeute hätten sie auch den großen Favoriten ärgern können.

Für Prien spielten Nathalie Stelmach im Tor, Isabella Leube (7/2), Angelina Leube (4/2), Mascha Roser (2), Amelie Sohler (2), Lea Voderholzer (1), Jana Hackenbroich (1), Constanze Kirchner (1), Lisa Marie Oswald, Sahra Kramer und Sinja Hager.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.