Trainingslager der weibl. Jugend C1 & B auf Sylt

29.08.2016

Trainingslager Sylt

20 Mädels fuhren am ersten Ferientag zu einem 9 tägigen Trainingslager auf die Insel Sylt.

Nach einer langen Zugfahrt bezogen wir ein kleines schnuckeliges Hotel in Westerland das fast ganz in unserer Hand war. Nach dem Abendessen ging es natürlich noch ans Meer,  wo wir einen schönen Sonnenuntergang erleben durften.

Am Sonntag konnten wir geführt von Familie Sohler die Insel erkunden. Über das Kliff in Kampen ging es nach Hörnung um mit einem Schiff die Seehundbänke in Dänemark zu erkunden.

Bei schönen Wetter konnten wir viele Seehunde sehen die sich in der Sonne aalten.

Wir erfuhren einiges wissenswerte über den Seetierfang die Seehunde und auch die Insel Sylt.

Zurück im Hafen ging unser Weg geradewegs an den Stand von Westerland um hier noch zu baden und Spaß zu haben.

Auch das Beachvolleyball haben wir ausprobieren, aber die Erkenntnis sagt, „Schuster bleib bei deinen Leisten“, also lieber Handball.

Am Montag begann unserer anspruchsvolles Trainingsprogramm, wobei wir hier vormittags eine großen ehemalige Bundeswehrhalle zur Verfügung hatten und am am Nachmittag wechselten wir in  eine Dänische Schule die uns Ihre Halle mit Küche und Aufenthaltsraum zur Verfügung stellte.

Da wir im Hotel super mit Frühstücksbuffet und Abendessen versorgt waren, machten wir uns in der kleinen Halle gemeinschaftlich immer einen kleinen Mittagssnack.

Nach einem langen Trainingstag am Montag erfuhren wir noch wie anstrengend Yoga sein kann, Tina eine super Yogalehrerin zeigte uns hier unsere Grenzen auf, eine interessante Erfahrung.

Der Dienstag begann um 7 Uhr mit einem Strandlauf nach dem Frühstück ging‘s wieder in die große Halle dort trainierten wir bis zum Mittag. Am Nachmittag machten wir eine 30 Km Radtour durch das malerische Keitum, mit einer Pause in der kleinen Teestube( mmh….lecker) ans Wattmeer. Über den Deich durch Morsum und wieder zurück nach Westerland. Da wir ja leider zwei Verletzte dabei hatten, die sich kurz vor dem Trainingslager das Knie bzw. die Hand verletzte, haben wir uns bei der Radtour kurzerhand mit dem „Lazarettschiff“ geholfen. Das war ein Tandem das die beiden erfolgreich als Team fuhren, eine konnte ja treten und die andere lenken. Klasse.

Tolle Eindrücke der Insel konnten wir hier sammeln. Anschließend wurde im Hotel ausgiebig gechillt, einige tapfere ( es war doch etwas kühl) gingen nochmal ins Meer das mit ganz schönen Wellen aufwarten konnte.

Am Mittwoch stand ein kompletter Trainingstag auf dem Plan. Mit sehr viel Elan und Einsatz zur Freude der Trainer trainierten die Kinder sehr effektiv auch das zusätzliche Torwarttraining war sehr anstrengt machte aber allen Spaß.

Während einige Kinder Mittag liebevoll für alle Tomate Mozzarella herrichteten haben die anderen keine Pause eingelegt, nein, sie entdecken die Musikanlage in der Halle einige Rollbretter und spielten kurzerhand Rollhandball das sehr viel Spaß machte.

Am Abend kam dann nochmal Tina zu uns diesmal mit Dehnungs- und Entspannungsyoga.

Am Donnerstag trainierten wir nur vormittags, den Nachmittag stand ein besonderes Highlight auf dem Programm, wir durften die Sansibar besuchen und  dort das wirklich herausragende Essen genießen. Anschließend machten wir uns am Stand noch eine Strandkorb“burg“ und spielten Strandfußball und kuschelten uns bei Wind und warmen Kakao in die Strandkörbe.

Gegen 21.00 Uhr fuhren wir zurück ins Hotel, ein schöner Tag ging zu Ende.

Am Freitag war wieder Strandlauf um 7 Uhr angesagt, nach einem Trainingsvormittag hatte  Familie Sohler noch  eine Überraschung parat. Auf der Insel Sylt gastierten gerade die Polospieler mit einigen Weltklassespielern. Und da man selten die Gelegenheit hat Polo live zu erleben, war das ein besonderes Erlebnis für unsere doch meist Pferdebegeisterten Mädels.

Anschließend ging es noch für 2,5 Stunden Shoppen in Westerlands Fußgängerzone, hier wurde jeder fündig und brachte die ein oder andere Tüte mit zurück ins Hotel.

Am Samstag fuhren wir nach dem Frühstück zu unserem Trainingsspiel aufs Festland. Leider kamen wir hier in eine Totalsperre auf der Autobahn wo wir 2,5, Stunden ausharren mussten. Doch unsere Gegner der HSG Eider wartete auf uns und so konnten wir unsere beiden Testspiele noch spielen.

Unsere Gegner spielten auf hohen Niveau, vergleichbar wie bei uns die Bayernliga und legten so gleich mit tollen Tempo und sehenswerten Aktionen vor. Nach kurzer Eingewöhnungsphase gelang es aber der C Jugend  ein ums andere Tor aufzuholen und sich als ebenbürtiger Gegner zu erweisen. Die Prienerinnen legten  ein temporeiches sehenswertes Mannschaftspiel aufs Parkett und konnten so nach einen spannendem Spiel 13:12 gewinnen.

Die B musste sich leider dem Tempo der Gegner geschlagen geben, aber auch hier wurden gute Aktionen gezeigt die vielversprechend sind für die neue Saison.

Dies war ein schöner Abschluss nach einer erfolgreichen Trainingswoche.

Die Woche  schlossen wir dann zurück in Westerland in der Osteria bei herrlicher italienischer Küche ab.

Wir denken den Mädels hat es genauso viel Spaß gemacht wie uns Trainern.

Sie  sollten auf eine Karte schreiben was Ihnen in dieser Woche am besten gefallen hat: Hier war vom Training  über Polo, Radfahren, Baden, Sonnenuntergänge,  die Gemeinschaft bis hin zu den „chilligen Trainer“ alles zu lesen.

Insgesamt waren es harmonische sehr abwechslungsreiche 9 Tage die die Mannschaften sicherlich noch mehr zusammen geschweißt haben und das Team voran bringen.

Wir Trainer bedanken uns bei den Mädels für ihre tolle Trainingsbereitschaft den Mannschaftsgeist und die tollen Tage.

Bei Familie Sohler, ohne euch wäre so ein tolles Erlebnis nicht möglich gewesen.

Danke.

Heidi und Thomas


Comments

  1. AL - 04.09.2016 at 15:32

    das Trainingslager hat so viel Spaß gemacht. 🙂 vielen dank an Heidi und Thomas die so viele tolle Schen mit uns machen und uns so gut Trainieren. Nur dank euch sind wir so weit gekommen, vielen Dank, ohne euch hätten wir es nie in die Landesliga Geschafft.
    Danke 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.