Ungewohnt – Plötzlich mal ein etwas stärkerer Gegner

20.02.2020

Die Traunsteiner Handballmädchen zeigten der weiblichen D am 01.02.2020 die Grenzen auf. Zwar mussten die Priener an diesem Tag auf viele Spielerinnen – darunter auch Marie – verzichten, jedoch war die gegnerische Mannschaft einfach in allen Belangen überlegen.

Zu Beginn fanden wir kein Mittel, um die kompakte Traunsteiner Abwehr zu knacken. So dauerte es ganze sieben Minuten bis zum ersten Torerfolg für den TuS Prien. Da stand es dann allerdings schon 4:1. Bis zur Halbzeit sollte sich das Bild auch nicht ändern. Wir spielten Standhandball mit gelegentlichen Einzelaktionen. Beim Spielstand von 8:2 ging es in die bitter nötige Pause.

In der Halbzeit wurden wir nun vor die Wahl gestellt, ob wir uns weiterhin kampflos abschießen oder doch mehr investieren wollten. Wir entschieden uns für die zweite Möglichkeit und traten in Durchgang zwei etwas beherzter auf. Allerdings reichte es am Ende nur zu einem 18:11. Uns wurde bewusst, dass wir zu einem Handballspiel nicht hochnäsig und überheblich antreten sollten.  

Für den TuS Prien spielten: Tara (Tor), Lea (4), Sophia (3/3), Luzia (2), Magdalena (1), Liliane (1) und Romy


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.